Rad des Lebens:
Dein Lebensbereich Gesundheit

„Der Mensch opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wieder zu erlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“ (Dalai Lama)

Kennst du diese Tage, an denen man das Gefühl hat, man funktioniert einfach nur, erledigt eigentlich doch alles mögliche und hat trotzdem das Gefühl, nichts geschafft zu haben? Man möchte so viel erreichen, nimmt sich so viel vor – dann kommt man manchmal an den Punkt, dass der Druck stärker wird, als der eigentliche freie Wille. Die Achtsamkeit sich selbst gegenüber steht hinten an. Achten wir nicht auf uns, gehen wir am Ende leer aus und jemand anderes lebt vielleicht sogar unseren Traum, den wir doch eigentlich leben wollten.

Oft sagen wir: Die Gesundheit ist das Wichtigste im Leben. Sätze wie „Wir müssen so dankbar sein, dass wir gesund sind“ kennt wohl jeder von uns. Doch leben wir auch danach? Handeln wir entsprechend unserem eigenen Wohl? Oder sind es am Ende doch meist nur Sätze, Floskeln, die wir schnell wieder vergessen?

Deine Gesundheit – und damit meine ich nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Gesundheit – ist das wichtigste Gut in deinem Leben. Ein gesunder Körper und Geist hilft dir dabei, das Leben zu leben, das du leben möchtest. Achte daher unbedingt auf dich! Wie du das machst und was du in deinem Lebensbereich Gesundheit beachten darfst, erzähle ich dir in diesem Artikel.

Ernährung: Du bist, was du isst!

Diesen Spruch kennen wir wohl alle 😉 Doch was steckt eigentlich dahinter? Unsere Ernährung fällt gerade in stressigen Phasen oft hinten runter. Wir holen uns ein Brötchen beim Bäcker, manchmal ist es nur ein Schokoriegel. Doch eine ausgewogene und gesunde Ernährung versorgt uns mit Nährstoffen und allem, was wir brauchen. Unser Gehirn und der gesamte Körper braucht gesunde Lebensmittel, um richtig funktionieren zu können. Überlege dir am besten schon am Wochenende, was du in der Woche kochen möchtest und was du dafür einkaufen musst. Plane das Kochen und Einkaufen auch unbedingt in deinen Kalender ein, damit es am Ende nicht doch wieder zu knapp wird.

Bewegung und Sport für mehr Ausgleich

Abends heißt es oftmals nur noch ab auf die Couch, Füße hochlegen und sich von Filmen berieseln lassen. Unser Körper und auch unser Geist brauchen aber ausreichend Bewegung! Gerade wenn wir viel sitzen, sollten wir uns abends bewegen und die Balance wiederherstellen. Gönne dir einen Spaziergang oder eine Runde Yoga am Abend. Es muss nicht immer gleich vier Mal ein Workout pro Woche sein. Finde heraus, welche Art der Bewegung dir gut tut und wie du am besten den Kopf frei bekommst. Führe kleine und achtsame Routinen ein und taste dich Schritt für Schritt an neue Gewohnheiten heran.

Schönheitsschlaf für Körper, Geist und Seele

Natürlich darf beim Lebensbereich Gesundheit auch der Schlaf nicht fehlen. Während dem Schlaf kann sich der Körper erholen und Dinge, die über den Tag hinweg geschehen sind, verarbeiten. Achte daher unbedingt auf ausreichend Schlaf. Teste dazu einfach mal, wie viel Schlaf du benötigst: Gehe eine Woche lang (am besten in deinem Urlaub) jeden Abend zur gleichen Zeit ins Bett und wache ohne Wecker auf. Der Mittelwert deiner Schlafdauer in dieser Woche ist deine optimale Anzahl an Stunden, die du pro Nacht schlafen solltest. Außerdem ist es wichtig, einen guten und tiefen Schlaf zu haben. Entferne Störquellen wie dein Handy aus dem Schlafzimmer. Dieses ist deine absolute Ruhezone!

Körperpflege: Der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden

Körperpflege und Gesundheit? Ja, das passt und gehört zusammen! Stelle dir einmal vor, wie du am Abend nach einem langen und anstrengenden Tag ein heißes Bad nimmst. Du machst dir schöne Musik und ein paar Kerzen an. Du legst eine Gesichtsmaske auf, lackierst dir vielleicht deine Nägel und gönnst dir eine ausgiebige Beauty-Kur. Das ist Balsam für die Seele und damit dein gesamtes Wohlbefinden! Wenn du dich in deinem Körper wohlfühlst, strahlst du das auch nach außen. Gib deinem Selbstbewusstsein immer wieder einen kleinen Kick und mache Dinge, die dich gut fühlen lassen!

Journalingfragen für den Lebensbereich Gesundheit

Zum Schluss habe ich für dich noch einige Fragen, mit denen du deine eigene Einstellung zum Lebensbereich Gesundheit reflektieren kannst:

 

  • Wie fühlst du dich körperlich und geistig?
  • Was tust du für deine Gesundheit?
  • Wieviel Bewegung gönnst du dir pro Tag/pro Woche?
  • Ernährst du dich abwechslungsreich?
  • Bist du mit deinem Gewicht zufrieden?
  • Nimmst du dir regelmäßig Auszeiten?
  • Hast du einen guten und ausreichenden Schlaf?
  • Gönnst du dir regelmäßig kleine Auszeiten nur für dich?

Wenn du noch Fragen hast, darfst du mir gerne jederzeit schreiben!

Datenschutzerklärung

4 + 11 =

Alles Liebe und verrück dich!

Deine Maria